KFZ-Teilkaskoversicherung jetzt kostenlos online vergleichen und so hohe Beiträge langfristig senken!

Die Kfz-Kaskoversicherung ist eine Zusatzversicherung im Bereich der Kraftfahrzeugversicherungen und wird in zwei Abschnitte unterteilt. Bei der KFZ-Teilkaskoversicherung handelt es sich um eine Zusatzversicherung, die Durchführung von Schäden am eigenen Kraftfahrzeug übernimmt. Sehr wohl betrifft das nur bestimmte Schadensfälle, die im Voraus vereinbart werden. Dazu können z. B. Schäden aus Hagel, Überschwemmung, Diebstahl, Sturm oder Brand gehören. Auch Unfälle mit Haarwild werden oft in den Bereich der KFZ-Teilkaskoversicherung mit aufgenommen.

KFZ-Teilkaskoversicherung Vergleich


KFZ-TeilkaskoversicherungBei der KFZ-Vollkaskoversicherung hingegen handelt es sich um eine noch umfangreichere Versicherung. Sie deckt zusätzlich zu den Verantwortungsbereichen der Kfz-Teilkasko auch noch sonstige Schäden ab. Hierbei geht es in erster Linie auch um Schäden, die ein Versicherungsnehmer selbst verursacht hat. Auch Vandalismus würde in den Verantwortungsbereich der Vollkasko-Versicherung fallen.

Die KFZ-Teilkaskoversicherung deckt folgende Schäden ab:

  • Brandschäden
  • Diebstahl
  • Blitzschlag, Hagel und Sturm, Überschwemmung
  • Glasbruchschäden
  • Explosionsschäden
  • Wildschäden (Unfälle mit Haarwild)
  • Schäden an der Verkabelung durch Kurzschluss / Marderbiss

Zu den weiteren KFZ-Versicherungen gehört die Kraftfahrzeughaftpflicht und die optionale Kaskoversicherung. Ferner gibt es noch:

  • die Insassenunfallversicherung
  • den Schutzbrief
  • die Verkehrsrechtsschutzversicherung

Autohaftpflicht

Eine Kraftfahrzeughaftpflicht:

  • ist eine Pflichtversicherung
  • schützt vor den finanziellen Folgen eines Unfall

Durch eine Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung werden nachfolgende Schadensfälle gedeckt:

  • Schmerzensgeld u. ä
  • Personenschäden wie Heilungskosten oder Renten
  • Sachschäden wie Reparaturen an anderen Fahrzeugen oder Objekten
  • Vermögensschäden

Schadensfälle am eigenen Kraftfahrzeug und der Fahrer sind keinesfalls mit abgedeckt.

In der Regel tritt der Unfallgegener im Fall eines Schadens an die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners heran. Durch einen Austausch der Daten wird eine Regulierung über die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners in Gang gesetzt.

Die Beiträge der einzelnen Versicherer berechnen sich nach einer Anzahl von Merkmalen. Hohe Bedeutung besitzen unter anderem:

  • die Regionalklassen
  • der nächtliche Abstellplatz
  • spezielle Berufsgruppeneinstufungen
  • die Typklassen
  • der Fahrerkreis

Der Beitrag der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung berücksichtigt den Schadenfreiheitsrabatt. Derart kann sich eine Versicherungsbeitrag im besten Fall um etwa 75 Prozent verkleinern. Treten des Öfteren Schäden auf, kann ein Zuschlag eingefordert werden. Somit sollte ein Personenkraftwagen auf das Familienmitglied zugelassen werden mit dem besten Schadenfreiheitsrabatt.

Die vorgeschrieben Mindestdeckungssummen betragen:

  • 7,5 Millionen Euro für Personenschäden
  • 50.000 Euro für Vermögensschäden

Überschreitet die Schadenshöhe des Schadens die Summen zur Deckung, so haftet der Schadensverursacher für die Differenz.

Die Kaskoversicherung

Die Kaskoversicherung deckt Die Schadensfälle am Automobil des Versicherungsnehmers ab. Dadurch bietet die Kasko einen optionalen Schutzmechanismus zur Kraftfahrzeughaftpflicht. Die Fahrzeugversicherung ist eine optionale Versicherung und haftet im Zusammenhang mit:

  • Beschädigung
  • Demolierung
  • Verlust des PKW

Bei den Kaskoversicherungen unterscheidet man die Volkasko-Versicherung und die Teilkasko.

Eine Vollkasko

Nicht selten ist in der Vollkasko die Teilkasko-Versicherung einbezogen. Folglich erweitert sich durch die Vollkaskoversicherung der durch die Teilkasko-Versicherung abgedeckte Schaden um folgende Fälle:

  • eigene Kraftfahrzeugschäden bei selbst verschuldeten Unfällen
  • Vandalismus

Zudem kann sich dieser vorhandene Schadenfreiheitsrabatt auch auf die enthaltene Teilkasko auswirken. Einen Schaden aus dem Sektor der Teilkasko führen dann ebenso nicht zur Rückstufung des Sf-Rabattes. Zur Rechnung einer Höhe der Prämie werden der Sf-Rabatt, die Höhe der finanziellen Selbstbeteiligung, die Typenklasse und die Regionalklasse des Fahrzeuges herangezogen. Keinesfalls mitinbegriffen in der Vollkasko-Versicherung sind nachfolgende Unfallschäden am Fahrgerät:

  • Reifenschäden
  • vorsätzliche Beschädigung
  • Kernenerie
  • Erdbeben, Krieg, Eingriff der Staatsgewalt oder Menschenmassen
  • Autorennen

Eine Teilkasko-Versicherung

Die Teilkasko-Versicherung sichert im Großen und Ganzen folgende Unfallschäden am Automobil ab:

  • Diebstahl und Raub
  • Brand und Explosion
  • Marderbiss
  • Hagel, Blitzschlag, Sturm, Überschwemmung und andere Naturgewalten

In Folge dessen gibt es diverse Erweiterungen bei Versichernden Gesellschaften. Hier richtet sich eine Höhe des Beitrags überwiegend nach der Typenklasse und der Regionalklasse des Personenwagen. Ebenso können nachfolgende Faktoren eine Rolle spielen:

  • eine Selbstbeteiligung
  • das Alter des Fahrzeugs
  • das Alter des Versicherten